Die Chronik des SV Berlchingen

1920
Am 20. Juni folgten 35 Berlichinger Bürger dem Aufruf von Anton Bergdolt.
Im Gasthof zur Brücke wird ein Fußballclub gegründet. Das provisorische Spielgelände war in der “Langen” Wiese.
1920
Der 1. Sportplatz wird gebaut. Bis heute wird der Sportplatz für den Trainingsbetrieb genutzt.
1932
Karl Baier beginnt den Verein in beispielloser Pflichterfüllung ununterbrochen bis 1959 durch Höhen und Tiefen (2. Weltkrieg) zu führen. Sein Weggefährte ist über zwei Jahrzehnte Bürgermeister Anton Feucht. Ihm ist unser Vereinslied “Anton Feucht mit starker Stimme...” gewidmet. Theateraufführungen bereichern das Orts- und Vereinsleben.
1947
Der SV Berlichingen spielt in der Jagsttalstaffel B-Klasse V.
Westernhausen, Bieringen, Krautheim, Dörzbach, Mulfingen, Gommersdorf, Oberginsbach, Niedernhall, und Amrichshausen ergänzen die Klasse.
1977
Eine 19-jährige Erfolgsgeschichte des Vereins beginnt.
1979
Der 1. Vorsitzende des Vereins - Anton Schad - übergibt nach 20-jähriger Amtszeit die Führung an Karlheinz Bereth.
1980
Der Bau des Vereinsheimes direkt am Sportgelände, wird unter der Regie von Anton Schad erfolgreich abgeschlossen. Jetzt stehen ideale Dusch- und Umkleidemöglichkeiten sowie ein Sportheim mit Küche zur Verfügung.
1988
Der Sportplatz wird einen Meter höher gelegt. Vorstand Karlheinz Bereth und sein Team erstellten in enormer Eigenleistung Spielfeldbarrieren und Ballfangzäune.
 
Ein Riesenerlebnis war das Spiel gegen den Bundesliga Teilnehmer - die Stuttgarter Kickers - mit dem man den neuen Platz einweihte.
 
Der ersten Mannschaft gelingt der Aufstieg in die Landesliga Württemberg, Staffel 1. Dieser Erfolg wäre ohne die Gönner Klaus Isaak und Helmut Siegloch nicht möglich gewesen. Besondere Anerkennung verdiente Hans J. Leuz, der über drei Jahrzehnte hinweg als Abteilungsleiter und Pressewart fungierte.
 
Das samstägliche Heimspiel an der Jagstbrücke wird zum großen Highlight und Treff, nicht nur für Fußball Fans. Ein absoluter Zuschauerrekord wurde beim Derby gegen den VfR Heilbronn vermeldet. Mehr als 2.000 Zuschauer sahen ein spektakuläres Spiel.
1990
Der Sportverein Berlichingen feiert sein 70-jähriges Jubiläum. Das Spiel gegen den Karlsruher SC endete 1:10.
 
Unvergessen bleibt der von Karlheinz Bereth organisierte Festumzug zum Anlass des 70-jährigen Jubiläums mit Musikkapellen, dem Raubritter-Fanfarenzug Talheim, “Ritter Götz von Berlichingen”, örtlichen Handwerkerschaften, Vereinen, Schule, Kindergarten umrahmt von Oldtimern, Pferdekutschen u.a.
 
Die zweite Mannschaft wird Meister in der Kreisliga B.
1991

© Copyright 2023. Proudly made by Wix.com